Geburtstagskuchen für meinen kleinen Bruder : Kalter Hund

Hallo ihr Lieben!

Kalter Hund oder kalte Schnauze, das ist hier die Frage 😀 Für mich ist es ein unglaublich verrückter „Kuchen“, von dem ich immer HÖCHSTENS ein halbes Stück essen kann. Aber wenn mein Bruder sich das wünscht, dann bekommt er das auch! 😀 Das Rezet ist aber nichts für schwache Nerven, besonders niht für Kalorienzähler 😉

20170129_183509

Männer beim Anschnitt 😀

Du bist also so mutig und schaust dir das Rezept an 😉 Der Vorteil ist jedenfalls, dass man nicht wirklich backen muss, ein Kühlschrank reicht 😉

20170129_183412

Sehr professionelles Foto, ich weiß 😉 Aber es musste schnell gehen 😀

Wir brauchen:

  • Butterkekse (nach Bedarf)
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 300 g Vollmilchkuvertüre
  • 100 g Kokosfett (kein Palmin soft, es muss festes Kokosfett sein)
  • 100 g Schlagsahne
  • eine kleine Kastenform

 

Die Kastenform habe ich mit Frischhaltefolie ausgelegt um den Kuchen dann später aus der Form lösen zu können. Dann hacken wir die Schokolade und das Fett klein und schmelzen sie mit der Sahne in einem kleinen Topf. Immer schön rühren und nicht zu heiß werden lassen 😉 Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dass eure Schokolade niht zu heiß wird, könnt ihr das auch im Wasserbad machen!  Dann geben wir so viel Schokoladenmasse in die Form, dass der Boden der Form bedeckt ist. Darauf geben wir eine Lage Butterkekse. Wenn es von den Maßen her nicht genau aufgeht müssen wir die Kekse zurecht brechen (und vielleicht ab und zu einen Keks naschen 😀 ). Auf die Kekse kommt dann wieder die Schokosauce und dann wieder Kekse, bis wir keine Schokosauce mehr haben. Ich finde es schön, wenn die unterste Schicht Schokolade ist, aber ihr könnt natürlich auch mit Keksen aufhören 🙂 Das Ganze verschwindet dann für 4 – 6 Stunden (oder über Nacht) inn den Kühlschrank. Dann den Kuchen aus der Form lösen, die Frischhaltefolie abziehen und schmecken lassen! 🙂 Der Kuchen ist super hart zu schneiden, also nehmt am besten ein sehr scharfes Messer mit glatter Klinge, dann habt ihr weniger Gebrösel 😀

 

Die Schokomasse kann man natürlich auch in der Cooking Chef machen. Also habe ich das getan. Ich habe einfach einen großen Resekt davor Schokolade im Topf zu schmelzen. Mit der CC hat man einfach eine suer Kontrolle über die Temeratur und es ist natürlich deutlich entspannter, weil die Maschine alles macht. Hierzu habe ich die Schokolade und das Fett genau wie oben grob gehackt und in die Rührschüssel gegeben. Als Rührelemet habe ich hier den Flexirührer benutzt, weil dieser die Masse perfekt vom Rand der Schüssel nehmen kann. Dann auf Interallstufe 1 bei 56°C rühren. Sobald die Schokolade anfängt zu schmelzen vorsichtig und langsam die Schlagsahne dazugeben. Dann so lange rürhren lassen bis eine homogene Masse entsteht und keine einzelnen Zutaten mehr erkennbar sind. Und dann schichten wie oben beschrieben 😉 Ganz einfach!

Da mir aufgefallen ist, dass die beiden Rezete von letzter Woche ohne Bilder sind, habe ich das Problem mal behoben und ihr habt jetzt auch Bilder zu den Cookies und dem Brot. 🙂

Wer von euch daran interessiert ist, was ich sonst so in meiner Freizeit mache, mal abgesehen von Kochen und Backen, der darf mir gerne in meinen Social Media Profilen folgen. Ihr findet mich auf facebook unter „Schnisieloveshandcraft„. Hier werdet ihr auch immer über neue Beiträge informiert.

Ihr findet mich auch auf twitter unter „Denise Suhm„. Hier werden auch die neusten Blogbeiträge veröffentlicht und es gibt ein paar Einblicke 😉

Auf Instagram findet ihr unter „schnisie23“ einen kleinen Einlick in meinen Alltag und seht oft schon vor den anderen was bald oder als nächstes auf meinem Blog landet. 🙂

Am aktuellsten seid ihr allerdings auf Snapchat. Unter meinem Nickname „schnisie“ findet ihr Snas aus der Küche und meinem restlichen Leben. Dort könnt ihr live dabei sein, wenn ich wieder mein Brot versaue 😀 Aber dazu nächsten Freitag mehr 😀 😀 😀

Und jetzt bis Freitag!

Eure schnisie ❤

Advertisements

4 Gedanken zu “Geburtstagskuchen für meinen kleinen Bruder : Kalter Hund

  1. KALORIEN-ATOMBOMBE! 💥
    Aber wie du schon sagst, was tut man nicht alles für seinen kleinen Bruder. Und du hast das Schinkenbrot gegessen?

    Bis gleich auf Instagram! 😉
    antje2209

    Gefällt mir

  2. Als Kinder haben wir diesen Schokoladekuchen immer zum Geburtstag bekommen. Es hat einfach herrlich geschmeckt und wir haben uns immmer darüber gefreut – besonders auf den Anschnitt. LG Carmen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s