0

Warum ist diese Denise schon wieder weg? o.O

Hallo meine Lieben,

ich habe ein paar Nachrichten erhalten, wieso keine neuen Beiträge erscheinen. Das hat einen guten Grund: Ich möchte den Blog ein bisschen ändern und aus schnisielovesbaking dem Namen schnisieloveshandcraft gerecht werden. Natürlich steht für mich das Backen auch privat an erster Stelle, es wird hier auch immer noch den größten Teil darstellen, aber da ich im Herbst mit dem Nähen angefangen habe und ja auch liebend gerne stricke (und so langsam auch Häkeln auf die Reihe kriege 😀 ), möchte ich das auch ganz gerne hier einfließen lassen! 🙂

Ich habe mir das ungefähr so vorgestellt:

  1. Montag im Monat: Backen                   1. Freitag im Monat: Studentenküche
  2. Montag im Monat: DIY                          2. Freitag im Monat: Brotküche
  3. Montag im Monat: Backen                   3. Freitag im Monat: Studentenküche/Kenwood
  4. Montag im Monat: DIY                          4. Freitag im Monat: Brotküche/Specials

 

So haben wir ein abwechslungsreiches Programm, aber trotzdem überschaubar! Für alle, die mit diesen Bezeichnungen nichts anfangen können, eine kleine Erklärung:

Backen: Hier zeige ich euch meine Lieblingsrezepte von Oma, oder meine Geburtstagskreationen, spontane Ideen und Klassiker neu interpretiert! Alles, was irgendwie mit Backen zu tun hat: deutsche, amerikanische, rumänische Rezepte oder was mir sonst so in den Sinn kommt! Ihr dürft mir auch gerne Ideen oder Wünsche zukommen lassen, ich werde mein Bestes geben, allen Wünschen gerecht zu werden 🙂

DIY: Hierunter fällt alles, was nichts mit Backen zu tun hat 😀 Momentan renoviere ich zum Beispiel meine Küche. Was man dabei beachten muss und wie man es hinkriegt, etc. Genau solche Dinge werde ich euch in dieser Kategorie zeigen und erklären. Nähen, Stricken, Häkeln, Basteln, Upcycling, Lifehacks, all das werdet ihr hier finden 🙂 Denn ich liebe Schrauben, Pinseln und Sachen pimpen! 🙂

Studentenküche: Viele von euch kennen diese Kategorie schon, sie war ja auch Teil des Blogs bisher. Hier werde ich Rezepte veröffentlichen, die lecker, schnell und günstig sind und die man auch auf „Vorrat“ kochen kann. Also alles, was man so als Student braucht. 😉 Ich studiere ja selbst und hätte mir manchmal so eine Inspiration gewünscht. Meistens findet man dann ja so hilfreiche Vorschläge wie „Salat“ oder „Nudeln mit Pesto“. Was man aber wirklich will, sind eben schnelle und einfache Rezepte.

Brotecke: Wie ihr ja mitbekommen habt, backe ich mein Brot selbst. So nach und nach werden meine Kreationen auch immer besser 😀 Angefangen mit einem Mehl-Hefe-Brot nutze ich jetzt Zutaten wie Lievito Madre und Roggenmalz. Und eben deshalb möchte ich euch an meinen Brotexperimenten teilhaben lassen 🙂 Hier wird auch kein Blatt vor den Mund genommen: Wenn was schief geht zeige ich euch das auch gerne hier auf dem Blog (siehe Rüblibrot 😀 )

Kenwoodrezepte: Mein Woody ist mein Hingucker in der Küche und unterstütz mich fleißig bei meinen Kreationen und beim Kochen. Woody ist meine Kenwood CookingChef und ich würde ihn für kein Geld der Welt eintauschen (außer vllt gegen die Kenwood Gourmet, aber das ist ein anderes Thema 😀 ) Da es ja ganz viele tolle Rezepte für die Kenwood gibt möchte ich hier meine Lieblingsrezepte teilen. Außerdem möchte ich ab und an Reviews zu Zubehör oder der Maschine an sich veröffentlichen.

Specials: Zu verschiedenen Anlässen oder Themen möchte ich in (un-)regelmäßigen Abständen auch wieder Specials schreiben. Da so ein Special sehr zeitaufwändig ist und ich nebenbei ja auch noch studiere 😉 und man dazu auch gute Themen braucht, wird nicht monatlich ein Special herauskommen, aber es werden welche kommen 😉 Promise! 😉

 

Da die Unterhitze meines Backofens leider den Geist aufgegeben hat, werde ich nun erstmal ältere, bereits vorbereitete Rezepte testen, also nehmt es mir nicht übel, dass ich in den nächsten Wochen auch keine „Wünsche“ erfüllen kann 🙂 Aber sobald ich endlich einen funktionierenden Ofen habe, kümmere ich mich gerne um eure Anliegen ❤

 

Bis Freitag dann in schnisies Brotecke 🙂

Eure schnisie ❤

 

 

Advertisements
0

Heute mal „kalte Küche und Fenster auf“ :)

Hallo meine Lieben 🙂

Heute gibt es mal kein Rezept, ich habe die letzte Woche sehr viel zu tun gehabt, die Klausurenphase ist jetzt vorbei, aber das bedeutet erst recht viel zu tun 😀 und wenn der Beitrag online kommt, saß ich mal wieder beimm Zahnarzt. Ich hoffe ihr verzeiht mir, aber am Freitag gibt es wieder einen Beitrag 🙂

Übrigens ist euch schon aufgefallen, dass wir bald die 20.000 Klicks geknackt haben? 🙂 Das wird natürlich gefeiert 😉 Wie genau, das muss ich mir noch überlegen, aber ihr werdet es erfahren 🙂

Ich hatte übrigens mal einen Beitrag über meine Küchenutensilien veröffentlich, ihn aber jetzt wieder offline genommen, weil er erstens unvollständig und zweitens auch ein bisschen veraltet ist. Würde euch interessieren, welche Geräte und Helfer ich empfahlen kann?

Genau so hatte ich überlegt, mal einen zweiten Review Artikel zu der Kenwood Cooking Chef zu machen. Davon gibt es ja eine „First Impression Review“, die ihr hier finden könnt. Mittlerweile habe ich aber etwas Zubehör und natürlich viel Erfahrung dazu gesammelt. Das wären so zwei Artikel, die ich gerne mal schreiben würde, wenn es euch interessiert. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Ich freue mich auch immer über Anregungen oder Wünsche in den Kommentaren oder als Nachricht 🙂

In diesem Sinne:

Bis Freitag 🙂

Eure schnisie ❤

0

Roggen-Rübli oder auch: Das ungewollte Fladenbrot

Huhu meine Lieben 🙂

Ich habe euch ja versprochen, dass es etwas witziges gibt. 😀 Long story short: Ich wollte man eine andere Form für mein Brot haben und dachte mir: ohne Form backen? Easy! Tja.. und wie die Überschrift verrät wurde dann aus meinem schön längs gewirkten, mit Haferflocken bestäubten, Rübli-Roggen-Vollkorn-Brot ein Fladenbrot 😀 Geschmacklich ist es genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe, deshalb teile ich das Rezept trotzdem mit euch. Ich werde das Brot dann nochmal in einer richtigen Form backen und euch dann noch etwas ansprechendere Fotos präsentieren 😉

20170207_003058

Weiterlesen

4

Geburtstagskuchen für meinen kleinen Bruder : Kalter Hund

Hallo ihr Lieben!

Kalter Hund oder kalte Schnauze, das ist hier die Frage 😀 Für mich ist es ein unglaublich verrückter „Kuchen“, von dem ich immer HÖCHSTENS ein halbes Stück essen kann. Aber wenn mein Bruder sich das wünscht, dann bekommt er das auch! 😀 Das Rezet ist aber nichts für schwache Nerven, besonders niht für Kalorienzähler 😉

20170129_183509

Männer beim Anschnitt 😀

Weiterlesen

0

Guten Rutsch!

Hallihallo meine Lieben 🙂

Heute möchte ich ganz kurz mit euch auf das Jahr 2014 zurückblicken. Nur aus der Sicht meines Blogs, alles andere würde hier den Rahmen sprengen 😀

Anfang des Jahres habe ich mit dem Bloggen angefangen –  wieder einmal eine absolute Schnapsidee von mir, wie so oft. Aber nach einer kurzen Zeit hat sich herausgstellt, dass doch noch andere Leute (außer mir und meiner Tante ❤ ) meinen Blog lesen. Erst waren es Freunde, dann Freundesfreunde und dann plötzlich sogar ganz fremde Menschen. 🙂 Nach ein paar Wochen fing es dann auch an, dass die Leute über google zu mir gefunden haben. So wirklich überzeugt war ich von meinem Blog dann aber immernoch nicht, trotzdem habe ich den 1000 Besuchern entgegengefiebert wie ein Kind. Doch nachdem die ersteinmal geknackt waren, stiegen die Besucherzahlen schnell, so dass ich jetzt bei fast 4.000 Besuchern gelandet bin. Ich habe in der Zwischenzeit auch schon andere Blogger kennengelernt und mit vielen netten Leuten zusammen gearbeitet 🙂 Meine Lieblingszusammenarbeit war bis jetzt natürlich das 4th of July Special. Zum einen, weil es mit wunderbaren und talentierten Leuten umgesetzt wurde und zum anderen, weil die Ergebnisse so lecker waren 😛 Vor 3 Monaten wurde ich dann sogar schon angeschrieben, ob ich nicht gegen Bezahlung schreiben wollte, im großen Stil, mehrere Aufträge im Monat, etc. Bis jetzt habe ich das erstmal abgelehnt, weil ich mich ja auch auf das Studium konzentrieren muss und dann nich unbedingt immer auf Anfrage direkt leisten kann 🙂 Falls ich meine Meinung ändere, seid ihr aber die ersten, die davon erfahren 🙂 Ein weiteres Highlicht war dann natürlich der Gewinn beim Chefkoch-Rezeptwettbewerb ❤ Mit einem Flug und Tagesauflug in die wunderschöne Stadt Hamburg, einem total entspannten Dreh mit super angenehmen Leuten, weniger angenehmen Flugsitznachbarn aber einer unglaublichen Erfahrung (und zwei Schürzen, ein Chefkoch Magazin Abo und die Kenwood CookingChef) im Gepäck 🙂 Sogar die Zahl meiner Follower stiegt mit der Zeit 🙂 Klar, 14 Follower sind jetzt nicht die Welt, aber ich freue mich über jeden einzelnen von euch 🙂 ❤ Jedenfalls wäre mein Blog wahrscheinlich schon eingegangen, wenn ich nicht so super nette Leser wie euch hätte 🙂 Deshalb ein riesengroßes DANKESCHÖN an euch, denn ohne Leser würde mein Blog ja keinen Sinn machen 🙂

Falls ihr allerdings noch einen kleinen Platz auf eurem „Gute Vorsätze Zettel“ habt, dann schreibt doch die drei Punkte noch drauf:

  • Follower werden (wenn ihr es noch nicht seid)
  • schön fleißig kommentieren 🙂
  • schnisieloveshandcraft auf facebook liken

Und jetzt hoffe ich, dass ihr einen tollen Abend habt und gut ins neue Jahr rutscht! Viel Glück und Gesundheit und dass alle eure Wünsche wahr werden 🙂

Bis nächstes Jahr!

Eure Denise ❤

3

Eine kurze Review zu meiner Kenwood CookingChef

Hallo meine Lieben 🙂

Wie versprochen bekommt ihr nach einiger Zeit mal eine vorläufige Review zu meiner CookingChef, die ich beim Chefkoch Rezeptwettbewerb gewonnen habe 🙂 Ich erzähle euch auch kurz, welche Küchenmaschine eigentlich in Planung gewesen war, falls ihr einen meiner ersten Artikel nicht gelesen habt, in dem ich es euch erzählt habe 😛 , welches Zubehör ich noch anschaffen werde und was ich schon alles gemacht habe 🙂

Aber jetzt fangen wir mal bei Null an 😉

Weiterlesen

0

Eeeendlich bin ich zurück!

Hallihallo 🙂

Es tut mir wirklich sooo leid, dass ich so lange nichts von mir hören lies 😦 Aber die meisten von euch wissen ja, dass ich unter dem Semester in Gießen studiere und deshalb meine Freunde in Hedelberg viiiiieeeel zu kurz kommen. Deshalb musste ich, beziehungswese konnte ich, mir endlich die Zeit für sie nehmen, die sie auch verdienen 🙂 ❤ das hat natürlich viel Zeit in Anspruch genommen.</
Weiterlesen