Studentenküche: Chili con Carne (mit Geheimzutat)

Hallihallo meine Lieben 🙂

Es gibt mal wieder ein einfaches Rezept aus der Studentenküche 🙂 Ich versuche jetzt auch immer meine Kenwood Cooking Chef mehr einzubinden, vorallem bei den Kochrezepten, einfach weil ich festgestellt habe, dass ich diesen Küchenmaschinen-Porsche viel zu wenig fürs Kochen nutze 😀

Wir brauchen:

  • 1 rote Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 400 g Hackfleisch
  • passierte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 1 Rippe 80%ige Schokolade von Lindt

Wir fangen damit an, die Zwiebel zu würfeln (je nach Geschmack feiner oder grober) und den Knoblauch klein zu schneiden. Dann geben wir einen großen Topf und erhitzen darin circa 3 EL Öl (Ich benutze ein gutes Rapsöl zum anbraten, was aber auch immer gut funktionniert ist Rama Culinesse mit Buttergeschmack). Im heißen Öl lassen wir die Zwiebeln glasig werden und geben dann den Knoblauch und kurz darauf das Hackfleisch dazu. Das ganze braten wir solange, bis das Hackfleisch krümelig ist. Das löschen wir mit der Gemüsebrühe an und dann geben wir die passierten Tomaten darüber und köcheln das Ganze für 2 – 3 Minuten, bis sich alles ein bisschen verbunden hat. Als nächstes kommen Mais und Bohnen hinzu. Das ganze jetzt nach Geschmack würzen und bei niedriger mittlerer Hitze 30 Minuten vor sich hinköcheln, doch je länger, dersto besser 🙂 Kurz vor dem Servieren gebt ihr die dunkle Schokolade in das Chili und rüht sie gut ein. Das gibt dem ganzen noch einen extra Geschmack.

Ich persönlich mag es nicht scharf, weshalb ich hier keine schärferen Gewürze verrwende. Man kann aber durch Cayennepfeffer schonmal eine ganz andere Grundschärfe als mit schwarzem oder weißem Pfeffer erreichen. Außerdem steht bei mir zum Chili immer selbstgemachtes Chiliöl auf dem Tisch, so dass man sich nach belieben nachwürzen kann. Super lecker schmecken dazu Nachos oder Weißbrot und Creme fraiche 🙂 Um mal einen ganz anderen Geschmack zu nehmen, habe ich das letzte Mal auf Putenhackfleisch zurückgegriffen. Es ist vom Gesamtgeschmack ganz anders aber auch sehr lecker. Dort passt besonders noch frische kleingeschnittene Petersilie dazu. Yummie 🙂

 

Und jetzt viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit 🙂

❤ eure Schnisie

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s