Leckere Overnight Oats

Hallihallo meine Lieben 🙂

Wie ihr in meinem letzten Blogbeitrag lesen könnt, möchte ich ja meine Ernährung grundlegend umstellen 🙂 Dazu gehört auch ein gesundes Frühstück. Ich uss dazu sagen, dass ich nie eine große Frühstückerin gewesen bin.. Ich hab lieber 20 Minuten länger geschlafen, als mir ein Frühstück zu machen 😀 Und da ich morgens meistens keine Milch vertrage fiel auch ein schnelles Müsli flach… Punkt eins meiner Gewohnheitsveränderung war dann natürlich: FRÜHSTÜCKEN! Und da ich beim Frühstück meine Energiereserven auffüllen möchte, dass ich gut durch den Tag komme, gibt es da ordentlich Kohlenhydrate 😀 Mittlerweile sind ja auch laktosefreie Produkte und Getreidemilchsorten zu erschwinglichen Preisen erhältlich, so dass meinen geliebten Haferflocken nichts mehr im Wege steht 🙂

Deshalb bekommt ihr hier mein Rezept für

Overnight Oats

Wir brauchen:

  • 50 g Haferflocken (momentan nehme ich die zarten, damit klappt das am besten)
  • 150 – 200 ml Reis- oder Hafermilch
  • 1 TL Agavendicksaft (oder Zuckerrübensirup oder Honig)
  • 1 EL Chiasamen oder Leinsamen geschrotet

Jetzt brauchen wir ein Mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel. Hier hinein geben wir die Haferflocken und gießen diese mit der Milch auf. Das Ganze stellen wir dann für 1 Minute in die Mikrowelle. Dann können wir die Süße dazu geben und die Chiasamen oder Leinsamen unterrühren. Darauf schrauben wir den Deckel und lassen es etwas abkühlen bevor wir das alles über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen sind die Chiasamen bzw die Leinsamen dann gequollen, so dass sich das Volumen deutlich vervielfacht hat und eine etwas schleimige Konsistenz hat, ein bisschen wie Porridge.

Obendrauf gebe ich dann 2 EL Apfelmark mit Banane oder, Apfelmus oder Apfel-Mango-Mark. Nächste Woche schaue ich mal nach dem Rhabarber im Garten, ob ich den schon Ernten kann, dann wird das Frühstück auch mal mit Rhabarberkompott verfeinert 😉 Natürlich kann man auch 4 EL Beeren mit einem EL Joghurt pürieren und hat dann ein tolles beeriges Topping 🙂

Sollte einen mal die Schokolust packen kann man auch einen TL Backkakao (wichtig! Nicht den gezuckerten!) unterrühren 😉

Dazu gibt es bei mir zum Frühstück auch ein Stück Obst, im Moment Banane oder Apfel 😉

Das ganze hat je nach Varation knapp 400 kcal, so dass noch genug Kalorien „übrig bleiben“ für den restlichen Tag 😉 Und mich persönlich sättigt es locker bis zum Mittagessen, man muss aber ausprobieren, ob man evtl mehr oder weniger Haferflocken braucht um satt zu werde. Mein Rezept ergibt aber nach dem Quellen ein Honigglas voll Frühstück 😀

Und jetzt freue ich mich, wenn ihr das mal ausprobiert oder mir vllt sogar eure „Variationen“ in einem Kommentar verratet. In Zukunft werde ich euch natürlich auch andere Variationen von mir verraten 😉

Bis Freitag ❤

Eure Schnisie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s