SUPER BOWL SPECIAL

Meine Lieben,

ich weiß nicht, ob ihr genau so American Football verrückt seid wie ich, aber ich kann euch jetzt schon eins sagen: In diesem Beitrag steht Football im Mittelpunkt, denn am Sonntag ist der Tag aller Tage, das Event des Jahres (WM ist ja soooooo 2014 😛 und Handball?.. tse… nein Spaß! Ich freue mich sehr über den Erfolg unserer Handball Herren, ihr macht das super! Weiter so!  ❤ (Groetzki du bist der BESTEEE! 😀 ) aber leider habe ich kein Sky-Abo 😥 deshalb rückt es ein wenig in den Hintergrund…) DER SUPER BOWL XLIX ❤ Und da meine heiß geliebten Steelers ja nicht mehr im Rennen sind, hatte ich viel Zeit um Rezepte zu testen 🙂 Im folgenden Special bekommt ihr meine Favoriten, wenn es um Super Bowl Snacks geht (sie lassen sich natürlich auch zu jedem normalen Football-, Handball-, Fußball-, Tennis-, Dart-, Snookerspiel und so weiter essen 😉 )

-Leider folgen die Bilder erst später, da ich meine Speicherkarte geschrottet habe 😥 –

Chocolate Chip Cookie Dough Football-Snacks

Wenn ihr das 4th of July- und das Geburtstagsspecial gelesen habt, dann habt ihr bestimmt festgestellt, dass es eine Kleinigkeit gibt, die ich in der amerikanischen Küche absolut vergöttere: Cookie Dough (also Keksteig) ❤ ich würde am liebsten jedes Cookie Dough Rezept der Welt nachmachen 😛 Man muss nur darauf achten, dass es ein Keksteig ist, der kein Ei enthält, weil der Teig ja nicht gebacken wird und dann das Ei ja noch roh ist. Hier kommt jedenfalls das Rezept für kleine Football Pralinen mit unglaublich guter Füllung 😉

Wir benötigen:

  • 150 g Butter
  • 2 TL Vanillaextract
  • 200 g Chocolate Chips
  • 1 Prise Salz
  • 120 g braunen Zucker
  • 200 g Mehl
  • Zartbitterkuvertüre zum Eintauchen
  • etwas weiße Kuvertüre zum Verzieren

Wir beginnen damit, die Butter mit dem braunen Zucker schön fluffig zu schlagen, das dauert bei mir mit der Küchenmaschine circa 3 Minuten, mit dem Handrührer circa 5 – 6 Minuten. Das ganze sollte sich etwas aufgehellt haben 🙂 Dann sieben wir das Mehl dazu und geben den Vanilla Extract und das Salz dazu. Das ganze verrühren wir zu einem festen Keksteig. Dann rühren wir die Chocolate Chips unter. Aus dem Teig formen wir jetzt Footballs, man kann sie natürlich auch in Kugeln, Sterne, Vierecke etc formen, wie es euch gefällt 😉 Da es aber ja Super Bowl Zeit ist, habe ich daraus Footballs geformt 🙂 Die Teigrohlinge geben wir jetzt für eine Stunde in den Kühlschrank, dass sie schön fest und etwas kühl sind. Nun schmelzen wir die Zartbitterkuvertüre und tauchen jeden einzelnen Football in die Schokolade und klopfen die überschüssige Schokolade vorsichtig ab. Das ganze lege ich zum trocknen auf mein Kuchengitter, dass über meiner Silikonbackmatte steht, damit die Schokolade ablaufen kann. Wenn das ganze getrocknet ist (das geht relativ schnell, weil der Teig ja kalt ist) kann man mit der weißen Kuvertüre dann die typische Naht aufmalen. Trocken lassen und ab in den Mund damit 😉 Das ganze kann man natürlich auch als Cakepop machen 🙂 sieht auch süß aus, nimmt aber mehr Platz weg 😛

Wer gerne knabbert, der sollte ganz schnell seine eigenen Kartoffelchips machen. Zum einen geht es super schnell und super einfach, zum anderen sind sie günstiger und gesünder als im Laden und man kann sich seine ganz eigene Geschmacksrichtung erstellen 🙂

Einfache Kartofelchips

Wir brauchen dafür:

  • Pro Person 2 große Kartoffeln
  • etwas Öl
  • Gewürze (ich benutze Kartoffelsalz)

Wir waschen die Kartoffeln gründlich, wer mag kann sie auch schälen, und hobeln sie am besten mit einer Gemüsereibe in feine Scheiben. Diese legen wir auch ein Backblech, bestreichen sie mit dem Öl und backen sie bei 180 ° C für circa eine viertel Stunde in den Backofen. Die Chips sollten an den Rändern dann bräunlich sein und in der Mitte auf jeden Fall durch und kross.  Das ganze in eine Schüssel und mit dem Salz oder Gewürzen eurer Wahl würzen und einmal durchschütteln! Und dann gleich futtern 🙂

Natürlich kann man die Kartoffelscheiben auch für 3-4 Minuten bei 175° C in die Fritteuse geben, aber das macht das ganze nicht unbedingt gesünder 😉

Damit man nicht nur einfache Kartoffelchips essen muss, habe ich noch zwei Alternativen für euch:

Entweder ihr gebt geriebenen Käse darüber und überbackt das ganze nochmal für weitere 5 Minuten im Ofen, dann habt ihr eine Alternative zu überbackenen Nachos oder Pommes. Ihr könnt dann auch Chilli con Carne darüber geben, Sour Cream, Pepperonis, wonach euch ist. Man sollte nur darauf achten, dass man das ganze noch essen kann 😛

Oder ihr macht euch einen leckeren Dip dazu. Drei richtig gute Rezepte folgen hier:

Käse-Bacon-Dip

Wir benötigen:

  • 200 g kross gebratenen Bacon
  • 2 Becher Creme fraiche
  • 100 g Mayonnaise
  • 100 g geriebenen Gouda (ihr könnt eure bevorzugte Käsesorte nehmen)
  • 2 Frühlingszwiebelchen
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Wir vermischen die Mayonnaise mit der Creme fraiche in einer Schüssel, bis sie eine gleichmäßige Masse ergeben. Dann schneiden wir den Schnittlauch, die Petersilie und die Frühlingszwiebel klein und heben sie unter die Masse und pressen den Knoblauch hinein. Den Bacon zerbröseln wir und geben ihn zusammen mit dem Käse zu der Masse dazu. das ganze schmecken wir mit Salz und Pfeffer ab. Viel Spaß beim Dippen 🙂 Schmeckt mit Gemüse, Chips, Nachos und auch als Topping bei Takkos 🙂 Außerdem könnt ihr damit auch die Chips (oder auch Pommes) überbacken 🙂

Klassischer Bacon Cheeseburger Dip

Es klingt abartiger, als es ist 😉 … wobei… es ist einfach super lecker 😀

Wir brauchen:

  • 250 g Hackfleisch gemischt
  • 100 g Bacon, kross gebraten und zerbröselt
  • 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 115 g Frischkäse (mit Kräutern erspart am Ende das Würzen)
  • 3 EL Ketchup
  • 100 g Creme fraiche
  • 50 g Mayonnaise
  • jeweils 60 g geriebenen Mozarella und geriebenen Cheddar (oder anderer würziger Käse)

Zuerst heizen wir den Ofen auf 160° C vor. Wir dünsten die Zwiebel und den Knoblauch, bis sie glasig sind. Dann geben  wir das Hackfleisch dazu und braten es krümelig an und würzen es nach Belieben. In einer großen Schüssel vermischen wir die restlichen Zutaten. Dann geben wir den Bacon und das Fleisch dazu und rühren es ordentlich um. Das ganze geben wir in eine ofenfeste Form und überbacken es circa 15 Minuten im Ofen 🙂 Jetzt nur noch dippen und fertig 🙂 Am besten eignen sich hierzu einfach Nachos! 🙂

Guten Appetit 🙂

 2 Minuten Dip aka. Pommessauce

na gut, das hier ist kein richtiger Dip, mehr eine Pommessauce, aber sie schemckt echt lecker und ist in weniger als 2 Minuten fertig. einfach nur Zutaten verrühren 🙂

Wir benötigen:

  • 60 g Mayonnaise
  • 3 EL Ketchup
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Pfeffer

Alles miteinander verrühren und zu Pommes, Chips, Crackern, whatever essen 🙂 Guten Appetit

Jetzt aber wieder zu den süßen Seiten des Lebens 🙂 Ihr kennt ja meine Schwäche für Cookie Dough, deshalb gibt es heute auch noch ein Rezept für ein tolles

Cookie Dough Frosting

Dieses Rezept ist wieder eine Übersetzung und gefunden habe ich es auf Sallys Baking Addiction. Ich mache darunter allerdings ein anderes Cupcakerezept, da mir diese Kombination tatsächlich zu süß ist 😉 Das Rezept hierfür kommt am Freitag 🙂 Die Zutaten habe ich auch ein bisschen angepasst (es sind nur minimale Änderungen)

Wir benötigen:

  • 110 g weiche Butter
  • 130 g braunen Zucker (den guten braunen Zucker, der auch kleinere Kristalle hat, als der normale Rohrohrzucker, findet ihr in Asialäden, gerade bei ungebackenen Cookie Doughs ist das wichtig, dass ich kein crunchy Topping bekomme. Das kann beim Essen unangenehm sein.)
  • 1 TL Vanilla Extract
  • 140 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • zwischen 50 und 70 ml Milch (mehr dazu m Rezept)
  • 150 g Chocolate Chips, am besten die Kleinen 😉

Wir beginnnen damit, die Butter mit dem braunen Zucker fluffig zu schlagen, der Zucker sollte sich gut mit der Butter verbinden. Den Vanilla Extract und die Prise Salz unterrühren. Jetzt geben wir das Mehl dazu und rühren es zu einem Keksteig. Jetzt kommt die Milch dazu. **TIPP** Mann kann mit diesem Rezept auch normalen Cookie Dough machen, aus dem man Pralinen macht, den man in Eiscreme gibt, oder einfach so löffelt. Dazu einfach weniger Milch dazu geben. Oder man macht daraus einen Cookie Dough Dip für Kekse und Obst, dafür gibt man dann etwas mehr Milch dazu. Ich benutze für das Frosting zwischen 50 und 60 ml Milch. Zu guter Letzt heben wir vorsichtig die Chocolate Chips unter die Masse. Das Frosting verteilen wir dann auf die abgekühlten Cupcakes. Leider lässt sich das Frosting aufgrund der Chocolate Chips nicht aufspritzen, aber mit einem Löffel verteilt sieht es auch schön aus. 🙂

Und zu guter Letzt gibt es noch ein gesundes Rezept 😉

Gefüllte Gurken

Dieses Rezept klappt auch super mit Tomaten und Paprika 😉

Wir brauchen hierfür:

  • 2 – 3 nicht zu dünne Salatgurken (und/oder ein paar Tomaten und/oder Paprika)
  • 100 g Kräuterfrischkäse
  • 200 g Creme fraiche
  • Gewürze, Salz und Pfeffer nach Belieben (ich benutze Kräutersalz, Paprika und weißen Pfeffer)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie und Schnittlauch (TK funktioniert auch)
  • 100 g Bacon, kross gebraten und zerkrümelt

Zuerst vermischen wir alle Zutaten für die Füllung in einer Schüssel und schmecken sie nach unseren Vorlieben ab. Die Gurke kann man schälen, ich finde es hier schön, wenn man nur einzelne Streifen abschält, und dann in Stücke schneiden, die circa 2 cm lang sind. Von einer Seite höhlen wir die Gurke vorsichtig mit einem Löffel so aus, dass noch genug „Inneres“ drin ist, dass es einen Boden formt und die Füllung nicht auslaufen kann. Wer mag kann das ausgehöhlte dann auch zu der Füllung dazu geben, um den Abfall so gering wie möglich zu halten. Bei Tomaten schneidet man den Deckel ab und höhlt sie mit einem Teelöffel aus, so dass die Kerne draußen sind. Für Paprika kann man entweder die großen Paprika nehmen und dann nach dem Befüllen vierteln oder achteln (hierzu würde ich empfehlen, 200 g Frischkäse und 100 g Creme fraiche zu benutzen, dass die Füllung fester ist). Jetzt geben wir die Cremefüllung in die Gurken/Tomaten/Paprika. Am besten geht das mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle oder einem einfachen Gefrierbeutel, von dem ihr die Spitze abgeschnitten habt. Mit einem Löffel funktioniert das aber natürlich auch. Zu guter letzt bestreuen wir alles mit dem zerkrümelten Bacon. Guten Appetit 🙂

Außerdem gibt es bei uns zum Super Bowl natürlich selbstgemache Burger, die Buletten sind jetzt kein Hexenwerk, dass sich das Posten davon nicht so ganz lohnt, ich probiere aber Hamburger Buns selbst zu machen und wenn das was wird, seid ihr die ersten, die das Rezept bekommen 😉 Und zu den Burgern gibt es leckeren Coleslaw ❤ Sollten wir dann nicht schon vor Überfüllung platzen, gibt es von unserem lieben „neuen“ Mitbewohner die leckersten Brownies der Welt 🙂 ❤ Yummie! Der Super Bowl kann also kommen 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und verspreche euch, es kommen noch ein paar amerikanische Rezepte hinterher 😉 (ich habe eigentlich andere Rezepte für den Super Bowl geplant, weil wir nur zu viert sind 😀 aber da mir meine Speicherkarte ja nen Strich durch die Rechnung gemacht hat, werde ich die Rezepte nach und nach noch einmal machen 😉 daher dann die Flut an amerikanischen Rezepten 😉 )

Bis Freitag, dann bekommt ihr die passenden Cupcakes zum Cookie Dough Frosting 🙂

❤ Eure Denise

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s