Geburtstagstorte: Dobos

Hallihallöchen 🙂

Heute teile ich mit euch das Rezept für meine Geburtstagstorte der Familienfeier 🙂 Das ganze ist wirklich aufwändig und wenn man nicht so viel Backerfahrung hat, sollte man sie vielleicht, bevor man sie jemand anderem serviert, erst einmal probebacken 😉

Dobos ist eine ungarische Torte, die aus 6-12 (so hab ich sie bis jetzt gesehen, gibt bestimmt auch noch mehr) feinen Biskuitböden besteht, zwischen denen eine Schokoladenbuttercreme verteilt wird. Das ganze wir dann von einer Karamellschicht getoppt. Das ganze habe ich in Deutschland noch nicht gesehen :-O Dabei würde ich es mir auf jeden Fall kaufen 😉 Also musste ich es selbst machen 🙂 Also habe ich das Internet durchstöbert und mir verschiedene Varianten angeguckt, wie man diese Torte machen kann 🙂 ich habe mir dann verschiedene Backarten und ein Familienrezept für eine Nougat-Schokocreme zusammengepfriemelt und gehofft, dass es was wird 😉

Dobos

Wir brauchen:

Für den Biskuit:

  • 6 Eier
  • 150 g weißer Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Mehl
  • 80 g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Creme und das Karamell:

  • 400 ml Milch
  • 150 g Zucker
  • 1 Vanillepuddingpulver
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 80 g Nougat
  • 50 g Palmin Soft
  • 300 g weiche Butter
  • 300 g Puderzucker
  • 40 g Butter

Zuerst heizen wir den Ofen auf 200 °C vor. Der erste, aufwändige Schritt ist natürlich die Böden backen 😉 Hierzu malen wir auf Backpapier 8 Kreise mit dem Durchmesser von 24 cm (nehmt hierzu die Springform als Vorlage). Dann bereiten wir den Teig zu. Eier, Zucker und Salz schlagen wir so schaumig, dass die Masse weißlich wird. Abwechselnd geben wir dann gesiebtes Mehl und die flüssige Butter dazu. Dann verstreichen wir den Teig in etwa 5 mm dick in die vorgezeichneten Kreise und backen das ganze 7 – 10 Minuten.

Während die Böden auskühlen, bereiten wir die Creme vor. Wir kochen 2/3 der Milch auf dem Herd auf, während wir die restliche Milch, Zucker, Eidotter und Puddingpulver glatt rühren. Die Masse rühren wir dann langsam in die kochende Milch hinein, lassen es kurz unter rühren aufkochen und stellen den Pudding dann zum Abkühlenbei Seite. Wenn der Pudding abgekühlt ist, hacken wir das Nougat und die Schokolade klein und schmelzen es im Wasserbad. In einer separaten Schüssel oder Wasserbad schmelzen wir das Palmin. Als nächstes rühren wir die Butter cremig, geben das geschmolzene Palmin und dann abwechselnd den Pudding und die geschmolzene Nougat-Schoko-Mischung dazu. Das ganze kühlen wir auch wieder kurz.

Jetzt zum Finish: / öden bestreichen wir gleichmäßig mit der Schokocreme, stapeln sie aufeinander und kleiden die Torte komplett mit Schokocreme ein. Den letzten Boden geben wir jetzt auf eine leicht geölte Unterlage. In einem kleinen Topf karamellisieren wir den Puderzucker mit 3 EL Wasser, rühren die restliche Butter unter und verteilen das Karamell auf dem letzten Tortenboden. mit einer geölten Palette oder einem geölten Löffel kann man das Karamell ohne viel geklebe gut verteilen 😉 Und mit einem wiederum gut geölten Messer schneiden wir den Karamellboden in 12 – 14 Stücke. Das ganze lassen wir jetzt trocknen und aushärten. Am Ende verteilen wir die Karamellschnittchen auf der Torte. Entweder kann man sie flach auflegen oder schräg auf eine Haselnuss oder einen Tupfer Schokocreme setzen, lasst eurer Fantasie freien Lauf 😉

Und wenn ihr genug Geduld habt, diese Torte zu backen, dann könnt ihr sie danach auch genießen 🙂 Es ist wirklich eine Geschmacksexplosion 😉

Bis Freitag, meine Lieben 🙂

Eure Denise ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s