Schneller Flammkuchen

Hallihallöchen meine Lieben 🙂
Heute kommt endlich mal wieder ein schnelles Rezept 🙂 Ich persönlich bin ein  riiiiiesiger Flammkuchen-Fan, weshalb ich auch soooo froh war, als bei uns in Heidelberg ein Flammkuchenhof aufgemacht hat *_* ein Traum! Wenn es aber günstiger sein soll und man zuhause bleiben möchte,  habe ich hier ein super einfaches Rezept für euch.

              Schnelle Flammkuchen

image

Wir brauchen:
Für 1 Teig:
250 g Mehl
2 EL Olivenöl
110 ml Wasser
2 TL Salz
Nach Belieben Kräuter oder Gewürze

Für den Belag: (reicht für 3-4 Stück)
300 g Frischkäse (ich habe den mit Kräutern benutzt)
300 g Creme fraiche
150 g Schinkenwürfel
1 Zwiebel
Etwas Käse

Als allererstes heizen wir wie immer den Ofen vor: 200° C.

Zunächst bereiten wir den Teig vor,  indem wir das Mehl mit dem Salz (und ggf. den Gewürzen oder Kräutern ( vermischen, dann das Öl und Wasser hinzugeben und alles zu einem festen Teig kneten. (Für CookingChef-Besitzer: ich lasse sie mit dem K-Haken circa 3-4 Minuten auf Stufe 3 Kneten)
Diesen rollen wir dann auf den bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn aus. Dabei sollte man darauf achten, dass der Teig dann auch auf das Blech passt 😀
Dann verrühren wir den Frischkäse mit der Creme fraiche zu einer gleichmäßigen Masse und würzen sie nach Belieben. Diese Masse verstreichen wir dann auf dem Teig.
Als Basis verteile ich circa 50 g Reibekäse auf der Creme. Das sorgt später für einen goldenen Schimmer und gibt nocheinmal etwas Würze.  Am besten passt da natürlich geriebener Munsterkäse aus dem Elsass.
Die Zwiebeln schneiden wir in kleine Ringe oder wie es uns am besten gefällt. Und geben sie darauf.
Zum Schluss geben wir noch ein paar Schinkenwürfel dazu und backen den Flammkuchen circa 15-20 Minuten auf mittlerer Höhe. 
Danach einfach rausholen, schneiden und genießen.  😉

Den Belag kann man natürlich variieren.  Von ausgefallenen Varianten mit Feigen und Ziegenkäse bis zu süßen Varianten mit gesüßter Creme (natürlich ohne Kräuter) mit Äpfeln und Calvados oder gar Kinderschokolade. Der Kreativität sind, wie meistens, keine Grenzen gesetzt!
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 
Am Dienstag kommt dann eine Review zu meiner neuen Küchenmaschine 🙂

Bis Dienstag!
Eure Denise

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s