Wieso hab ich so lange nichts von mir hören lassen? (der Icebreaker)

Hallihallohallöchen 🙂

Jaaa, ich weiß, die Klausurenphase ist jetzt schon länger vorbei und ihr habt immernoch nichts von mir gehört… Das tut mir auch schrecklich leid! Aber es hatte einen guten Grund 😉 (meine facebook-Follower kennen ihn auch schon 🙂 )

Ich habe bei dem Rezeptwettbewerb von chefkoch mit gemacht und tatsächlich gewonnen :D</

p>

Der Gewinn war zunächst einmal ein Tagestrip nach Hamburg in eine Kochschule, die wir als Studio nutzten, in der ich mein Rezept mit einen tollen Team nachkochen und verkosten konnte 🙂 Davon erzähle ich euch jetzt als erstes 😉

Mogens um 4 Uhr klingelte mein Wecker o.O Ich musste mich ja natürlich auch stylen und einen Kaffe trinken, damit ich diesen langen Tag überstehe 😉 Gegen viertel nach 5 habe ich mich dann in meine grüne Knutschkugel geschwungen und mich auf den Weg nach Stuttgart zum Flughafen gemacht 🙂
image

Um 7 bin ich dann dort angekommen (viel zu früh, weil ich mit deutlich mehr Verkehr um Heilbronn und Stuttgart gerechnet hatte :P) und musste feststellen, dass außerhalb der „Sicherheitszone“ irgendwie alles zu hatte… Nach etwas Suchen habe ich dann aber doch nen Bäcker entdeckt und mir ein kleines Frühstück beschafft. Dann durfte ich auch ans Gate 🙂 Für mich war es eine Qual an den ganzen geschlossenen Läden vorbei zu schlappen, denn es gab sooooo viele wunderschöne Handtaschen :-O 🙂 dann ging es pünktlich ab in den Flieger, wo ich mir ersteinmal meinen Platz erkämpfen musste, da manche Menschen es nicht einsehen, dass andere sich den Platz am Fenster extra reserviert haben…. :-/ der Flug nach Hamburg dauerte vielleicht 45 Minuten und war recht angenehm, die Landung etwas rucklig, aber dann war ich wenigstens gleich wach. Außerdem gab es an Board nochmal einen kleinen Frühstückssnack 🙂 In Hamburg erwartete mich dann auch schon ein Taxifahrer, der mich durch Hamburg kutschierte und vor der Kochschule Hamburg ablieferte 🙂 Dort ging es dann ins oberste Stockwerk in einen fast gläsernen Raum mit vielen Backöfen, Theken, Herdplatten und einer riesigen Arbeitsfläche 🙂 Es war gigantisch! Die Ausrüstung für den Dreh des Videos stand auch schon bereit und ich wurde sofort von einer super netten Crew begrüßt 🙂 Die Atmosphäre war super und das Team großartig! Dort bekam ich auch zum ersten Mal meinen „eigentlichen“ Gewinn: Die Kenwood Cooking Chef 🙂 darauf gehe ich dann aber später ein 😉 wir drehten dann gleich ein „Intro“ und danach stießen wir mit einem Gläschen Sekt über den Dächern Hamburgs an 😉
image

Da war dann auch schon die erste Nervosität verflogen und wr machten uns ans Kochen 🙂 Zusammen mit Aziz, dem Kenwood-Koch, bereitete ich mein Rezept mit der unglaublich coolen Cooking Chef zu 🙂 Er kannte die Maschine ja schon und konnte mir da großartige Tipps geben 🙂 Das Rezept ist mit der Cooking Chef tatsächlich noch einfacher als mit dem Wok 😀 (Über das Rezept und das Video gibt es dann einen separaten Artikel, wenn das Video online ist 😉 ) Das entstandene Essen habe wir dann alle „verkostet“ und noch ein bisschen gequatscht 🙂 Nach dem Essen wurden dann noch Interiews abgedreht und dann machte ich mich auch schon wieder auf den Heimweg, denn dort warteten schon meine Freunde sehnsüchtig auf mich ❤ mit dem Taxi ging es dann auch schon wieder zum Flughafen, dort plünderte ich den Travel Value (aka Duty Free) und trank noch einen Champagner, während ich auf den Heimflug wartete 😉
image

Ab in den Flieger und zurück nach Stuttgart 🙂 Der Flug war holpriger als der Hinflug, aber immerhin hatte ich eine ganze Reihe für mich alleine 🙂
image

Auf der Heimfahrt erwartete mich dann der Stau, den ich am Morgen umgangen war :-/ Gegen 20 Uhr war ich dann endlich wieder zuhause, wo mich meine weltallerbesten Freunde dann bis zum nächsten Morgen um 5 Uhr in Schach hielten 🙂 An dieser Stelle ein riesen Dankeschön dafür! ❤

Danke an die ganze Crew vom Dreh, Ton, Film, Unterhaltung 😉 und Praktikantin 🙂 Ihr seid ein klasse Team und die Arbeit mit euch hat mir unheimlich viel Spaß gemacht! Danke für alles!

Danke auch an Koch Aziz, der mir so viele gute Tipps geben konnte und von dem ich mir auch noch einiges abschauen konnte 😉

Und danke natürlich auch an Chefkoch und Kenwood, die mir das ganze überhaupt ermöglicht haben 🙂

Alles in allem war es ein wundervoller Tag, den ich niemals vergessen werde! Nur die Stadt Hamburg habe ich leider nicht gesehen und auch nicht genügend Franzbrötchen gegessen, ich komme also wieder! 😀

Nun zum „materiellen“ Teil meines Gewinnes:

Ich habe zunächst mal zwei Schürzen bekommen, eine von Chefkoch und eine von Kenwood, die Chefkoch-Schürze benutzt meine Mama, erstens weil ich schon sooo viele Schürzen habe und zweitens, weil ihr die Farbe so gut gefallen habe 🙂

image

Außerdem habe ich noch ein 12-Monats-Abo des Chefkoch Magazins gewonnen. Darauf freue ich mich schon soo sehr, da ich andauernd auf chefkoch.de herumstöbere 🙂 Das erste Exemplar habe ich schon am Freitag bekommen und es hat mich echt überzeugt 🙂 Außerdem ist das unglaublich allercoolste: Mein Rezept wird in diesem Magazin auch erscheinen 🙂 WuuuuuhuuuU! 🙂

Und zu guter Letzt: Die Kenwood Cooking Chef 🙂 ❤
image

Es war Liebe auf den ersten Blick! 🙂 Die Grundinfos über dieses Alroundtalent (Küchenmaschine wäre MAßLOS untertrieben) findet ihr hier 🙂 Also mir stand der Mund weit offen, als ich das Video gesehen habe, was dieses Teil alles kann. Denn sie kann wirklich alles, außer bügeln 😀 😀 😀 Die Cooking Chef konnte mir bei meinem Rezept helfen, indem sie gewürfelt, gehäckselt, gerührt und gekocht hat! 🙂 Ich musste also kaum noch etwas selbst machen 🙂 Eine genauere Review bekommt ihr, wenn ich (zum Beispiel morgen) ein Paar Rezepte damit nachgekocht/nachgebacken habe 🙂 Bis jetzt bin ich aber einfach nur glücklich mit diesem Teil. Die Maschine kam nämlich heute und wird morgen zu meinem Frühstück gleich mal aktiviert 😉 (Bananen-Hafermilch 🙂 )

Ich glaube ich habe euch jetzt genug vollgeschwafelt und jetzt hört ihr auch wieder mehr von mir 🙂

Bis dann!

Eure Denise ❤

PS: Mein Rezept war wirklich unspektakulär! Wenn ihr euer Glück probieren wollt, schaut doch mal hier vorbei und sendet euer Rezept zum Thema „Köstliche Desserts“ ein 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Wieso hab ich so lange nichts von mir hören lassen? (der Icebreaker)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s