Französische Apfeltarte

Hallöchen meine Lieben 🙂

Falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich LIEBE Frankreich, französisches Essen, die französische Sprache und vorallem die Cote d’Azur. Wenn ich mit meiner Oma gen Süden reise weiß ich auch immer schon, dass ich wieder viele Nachtische essen werde. Mein Lieblingsnachtisch ist die Tarte au Citron *_* ❤ an dem Rezept arbeite ich aber noch, da ich noch kein perfektes gefunden habe 😉 Das ist auch einfach super schwer so perfekt nachzubacken 😉 oder zumindest so gut, dass es mir fast so gut schmeckt wie in Nizza 😛 Also habe ich erstmal an einem guten Tarte-Teig gearbeitet, nicht zu süß, aber auch nicht „geschmacklos“, nicht zu weich aber auch nicht zu krümelig… Also habe ich mal eine Tarte aux pommes (alsacienne, also nicht ganz von der Cote d’Azur 😉 ) gebacken 🙂

Hier bekommt ihr erstmal meinen Mürbeteig für knusprige Tartes:

Wir benötigen:

  • 300 g gesiebtes Mehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Die Zutaten verkneten wir zu einem glatten Teig und stellen ihn für eine Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank.  Nach einer Stunde holen wir den Teig wieder aus dem Kühlschrank. Zwei Drittel des Teiges verteilen wir auf dem Boden der Tarteform (alternativ geht auch eine Springform mit 26 cm Durchmesser) und aus dem restlichen Drittel formen wir den Rand. In den Teig stechen wir mit  einer Gabel Löcher ein und stellen die Form mit dem Teig für 15 – 20 Minuten in die Tiefkühltruhe (alternativ geht auch nochmal eine halbe Stunde in den Kühlschrank). Fertig ist unser Tarteboden 🙂

DSC_0628

Wenn ihr daraus eine Apfeltarte machen wollt, gebe ich euch hier mein Rezept:

Wir brauchen zusätzlich:

  • circa 1 Kilo säuerliche Äpfel (ich liebe Granny Smith, die habe ich hier verwendet)
  • 50 g zerlassene Butter
  • 200 g Creme fraiche
  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 2 Briefchen Vanillezucker (oder 2 EL selbstgemachten Vanillezucker)
  • Zimt und Zucker (jaaa, ich liebe Zimt 😛 )
  • etwas Zitronensaft

Den Ofen heizen wir auf 200°C vor.

Zunächst schälen und entkernen wir die Äpfel und schneiden sie in Scheiben 🙂 Diese verteilen wir dann fächerartig auf dem Teig. Wenn es schneller gehen muss, kann man sie natürlich auch „chaotisch“ verteilen 😀 Die Äpfel beträufeln wir mit dem Zitronensaft, bestreichen sie mit der zerlassenen Butter, bestreuen sie mit Zimt und Zucker und backen das ganze für circa 45 Minuten.

DSC_0630

In der Zwischenzeit verrühren wir die Creme fraiche, Eier, Zucker und Vanillezucker. Den Kuchen holen wir aus dem Ofen und geben die Creme fraiche Masse darüber und backen alles weitere 15 Minuten, bis die Masse gestockt ist.

IMG_20140314_223942

Fertig ist unsere Tarte aux pommes  ❤

Sie schmeckt am besten lauwarm mit eine Kugel Vanilleeis 🙂

Lasst es euch schmecken 🙂

Mein nächster Post kommt am Samtag und da erzähle ich euch etwas über meine Form, mit der ich die Tarte gebacken habe. 🙂

Bis Samstag 🙂

Eure Denise ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s